Jahresprogramm 2020 / 2021


Mojo Blues Band

Sonntag: 4. Oktober 2020

Mojo Blues Band aus Wien

Konzertbeginn: 19.00 Uhr / Kassen- und Türöffnung: 18.15 Uhr

So wie es der Name verspricht - „Mojo“ steht als Glücksbringer in der Voodoo-Zauberei – ist für die europäische Bluesszene die österreichische Mojo Blues Band ein wahrhafter Glücksbringer!!
Erik Trauner bringt es auf den Punkt: «Wir leben den Blues und wer nichts erlebt hat, der kann auch nichts erzählen. So ist es mit uns Bluesmusikern wie mit dem Wein. Je älter wir werden, desto besser!» Daher kommt es auch, dass Tail Dragger, immerhin eine der grossen Legenden des Chicagoblues, ausrief: «They’re the blackest white boys I’ve ever seen!» www.mojobluesband.com

Line-up:
Erik Trauner (voc, git, slide git, harp)
Siggi Fassl (vog, git, slide git)
Charlie Furthner (keys)
Herfried Knapp (b)
Didi Mattesberger (dr)

Eintrittspreise:
Nichtmitglieder Fr. 30.-
mba-Mitglieder Fr. 25.-

Mojo Blues Band

Z U S A T Z K O N Z E R T

Montag: 5. Oktober 2020

Mojo Blues Band aus Wien

Konzertbeginn: 20.15 Uhr / Kassen- und Türöffnung: 19.15 Uhr

Nicht nur die Musiker freuen sich riesig, sondern wir vom montag blues aadorf auch. Dank der grossen Nachfrage gibt es ein Zusatzkonzert mit der Mojo Blues Band.

Eintrittspreise:
Nichtmitglieder Fr. 30.-
mba-Mitglieder Fr. 25.-


Hackbrett meets Boogie-Woogie

Montag, 26. Oktober 2020

Nicolas Senn & Elias Bernet

Wenn der Hackbrettler Nicolas Senn auf den Boogie-Woogie-Pianisten Elias Bernet trifft, prallen zwei musikalische Welten aufeinander. Zwei Welten, die überraschend wohlklingend harmonieren.

Mit ihrer kreativen Offenheit wagen sich die beiden Musiker vom traditionellen Appenzeller Wälserli zum packenden „Hack’n’Roll“ und lassen verschiedene Stile verschmelzen. In einem packenden Duell beeindrucken die beiden Ostschweizer mit ihrer Virtuosität und zeigen sich von ihrer humorvollen Seite.

Nicolas Senn und Elias Bernet erreichen mit ihrem Konzertprogramm „Hackbrett meets Boogie-Woogie“ ein breites Publikum: Ob im „Cipriani 42nd Street“ in New York, im KKL in Luzern, am Unspunnenfest in Interlaken oder sicher auch bei uns im montag blues aadorf – reagieren die Zuhörer mit Begeisterung und tosendem Applaus.

The Blues Messengers

Montag, 23. November 2020

The Blues Messengers

„Sir“ Oliver Mally ständig tourender Musiker und mehrfach ausgezeichneter Preisträger in Sachen Blues und Singer/Songwriting im In- und Ausland. Alex Meik einer der wohl vielseitigsten und renommiertesten Bassisten des Landes und Peter Müller einer der „Vorzeige-Drummer“ in Sachen Blues & R&B in Europa, begeben sich auf eine gemeinsame Reise. Was mit einer Studiosession begonnen hat wird nun auch „live“ fortgesetzt.

Blues in all seinem Variantenreichtum steht am Programm. Akustisch und elektrisch. „Einloggen“ und sich auf den Moment einlassen. Immer wieder. Und das mit Titeln die vorwiegend aus der eigenen Feder stammen und in hohem Maße musikalische Eigenständigkeit und Persönlichkeit repräsentieren.

https://sir-oliver.com/projects/the-blues-messengers

Line up:
„Sir“ Oliver Mally: guit, voc
Alex Meik: upright bass, voc
Peter Müller: drums


Toni Vescoli im DUO «gääle Mond»

Montag, 7. Dezember 2020

Toni Vescoli im DUO «gääle Mond»

2020 kramt Toni Vescoli nicht nur in seinem grossen Fundus an Songs aus früheren Jahren, sondern bringt eine ganze Reihe neuer Lieder auf die Konzert-Bühne mit.

Toni und sein Bühnenpartner Markus Maggi produzieren zusammen einen Sound, als ob eine kleine Band auf der Bühne stehen würde.

VESCOLI, mit seiner unverwechselbaren Stimme, zupft, schlägt und slidet auf seinen verschiedenen akustischen, elektrischen und blechernen Gitarren, örgelt auf seiner "Schnurregyge" und spielt, mit dem im Stiefelabsatzeingebauten Trigger, Pauke und Tamburine.

MAGGI überzeugt quirlig und virtuos am Akkordeon, den Keys und singt gefühlvoll die zweite Stimme.

Aadorf darf sich auf einen unterhaltsamen Mix mit "hand-und fussgemachter" Musik freuen.

Belu's Connection

Montag, 11. Januar 2021   

Belu's Connection

Belu's Connection sind 5 Schweizer Musiker die sich gefunden haben um ehrlichen, mit Soul angehauchten, Blues in all seinen Schattierungen zu spielen. Songs von Van Morrison über Albert Collins bis John Mayall begeistern immer wieder.

Die Band besteht aus den beiden Luzerner Renato Cazzaniga, Gesang, und Eric Kunz, Schlagzeug, beide bekannt von Bluecerne, der Luzerner Sax-Queen Mara Lustenberger und den beiden Bernern Michael Sulzer, Gitarre und Beat Ernst, Bass.

 


John Lyons Band

Montag, 15. Februar 2021                        

John Lyons Band

Eine Band, die aus lauter talentierten Vollblutmusiker besteht. John Lyons deckt mit seiner Gitarre und Stimme und seinem ausgebauten Netzwerk in der Schweizer Musikszene das ganze Spektrum ab. Gespielt wird vor allem Blues, Rock und Pop, doch zum Beispiel auch rührende Balladen und bekannte Oldies liegen drin. Der Blues der John Lyons Band ist eine Mischung aus Texas Shuffle, Chicago Blues, Blues Rock und New Orleans Groove. Sein Song «Lonely Fool» aus der letzten CD «Natural Blues» bringt es auf YouTube immerhin auf mehr als 5 Millionen Klicks.

Line Up:
John Lyons: Sänger/Gitarrist
Felix Müller: Bass
Peter Haas: Drums
Christian Roffler: Piano/Organ

«Vienna Session»

Montag, 22. März 2021                             

«Vienna Session»

Walter Baumgartner, Sänger, Blues-Harper und Swiss Blues Award Winner 2016 aus der Schweiz hat zusammen mit seinem Freund Hannes Kasehs, Sänger und Gitarrist aus Österreich, im vergangenen Jahr ein spontanes, spannendes und bluesiges Album in wenigen Tagen in Wien aufgenommen. Die 9 Musikstücke verschiedener Musiker wie von Lightnin’ Hopkins oder Big Walter Horton spannen zusammen mit 2 Eigenkompositionen einen musikalischen runden Bogen durch die verschiedenen Bluesstilen mit ein wenig Country und Gospel- alles akustisch und aufs einfach reduziert.

Die beiden Vollblutmusiker begeistern an ihren Konzerten mit einer gewaltigen Portion Power und Spielfreude. Sie ergänzen sich in ihrem Spiel, ihrem Gesang und ihrem Wesen wunderbar.

Line Up:
Walter Baumgartner (voc, harp)
Hannes Kasehs (g, voc)